Morgen bestreitet der Betze ein ganz wichtiges Spiel im Saisonendspurt gegen den KSC und da Thommy und meine Wenigkeit die Latschos und Lautern nicht vor Ort unterstützen können, besuchen wir – um unsre Gier zu stillen – schon heute die Drittligapartie der Fortuna aus Köln.
Für uns Zwei nicht das erste und gewiss nicht das letze gemeinsame Spiel der Südstädter.

Freitag, 28.04.2017
SC Fortuna Köln – SC Paderborn 07 0:1 (0:0)

A – wie Anstoß verpasst. Ungewohnt viele Zuschauer (2466) wollten den Kick zwischen der Fortuna aus Köln und dem SC Paderborn sehen. Entsprechend lange die Schlange vor dem Tickethäuschen.

B – wie „Ball gespielt! Ganz klar Ball gespielt!“

C – wie Currywurst. Wirklich nicht der Rede wert. Die Frikadelle hingegen weiß zu überzeugen.

D – wie Defensivfußball. Gähn!!!

E – wie Eagels.

F – wie Freitag, Flutlicht, „Fortuna!“

G – wie Gaffel-Kölsch. Vier im Träger kaufen, 1€ sparen. Ganz, ganz miese Masche!

H – wie Halbzeitinterview. Wohlmöglich einmalig in Fußballdeutschland: Das kurze Halbzeitgespräch zwischen Stadionsprecher und Trainer der Heimmannschaft.

I – wie Idee. Eine Fan-Couch direkt an der Eckfahne. Musst du auch erstmal so bringen.

J – wie Jubel. Einmalig, dafür umso eskalativer an diesem Abend.

K – wie mehr Krampf denn Kampf. Die Fortuna befindet sich in einer ganz ähnlichen Situation wie die Jungs aus der Barbarossa-Stadt. Befreites aufspielen sieht daher definitiv anders aus.

L – wie Last-Minute-Sieg. In der 89′ fällt das 0:1.

M – wie Momentum. Paderborn lebt, kann weiter hoffen, atmet vorsichtig auf. Köln hingegen wird aus einer trügerischen Sicherheit vom gefährlichen Abstiegsstrudel gepackt.

N – wie neutralisieren, auf schwachem Niveau.

O – wie Ostwestfalen. Der SC Paderborn 07 e.V. wehrt sich vehement gegen einen desaströsen Rekord: Den 3. Abstieg in Folge und damit verbunden wohl den absoluten Absturz ins Bodenlose.

P – wie Platzverweis. Die Blau-Schwarzen spielen in der zweiten Halbzeit lange in Unterzahl. Köln kann hieraus, in einem sonst eher fairen Spiel, keinen Profit ziehen.

Q – wie Querschläger. Siehe auch Luftloch, Kerze, Fehleinschätzung, …

R – wie Ruf. „Ihr seid Lautrer? Bin schon viel auswärtsgefahren aber sowas asoziales…“ (FC-Fan).

S – wie Spielerfrau. Blond, hübsch, dezent overdressed und sehr nett.

T – wie Tartanbahn.

U – wie Uwe (Koschinat, Cheftrainer beim SC Fortuna Köln).

V – wie Vereinskasse. „Der Ball ist da.“ (Während der Spiele geht bei der Fortuna der Klingelbeutel in Form eines Balles rum.“

W – wie Wetter, dem Fritz seins.

X – wie XXX. „Du blöde XXXXX!!!“

Y – wie Youngster. Also gefühlt jeder auf dem Platz. Scheiße man, ich werd alt.

Z – wie Zeitspiel. Wer verlässt als letztes den Stehplatz Mitte? Richtig, die Latschos.

 

El Presidente

Comments are closed.